Dienstleistung.

Sterbeanzeige

Inhalte aus AMT24 | Dienstleistungen

Für die Beurkundung eines Sterbefalls ist der Standesbeamte zuständig, in dessen Bezirk der Tod eingetreten ist. Der Sterbefall ist spätestens am dritten auf den Tod folgenden Werktag anzuzeigen.

  • Zuständige Stelle

    Standesamt

  • Voraussetzungen

    Dem Standesamt oder einem Bestattungsunternehmen sind folgende Unterlagen vorzulegen:

    • die vom Arzt ausgestellte Todesbescheinigung
    • den Personalausweis
    • die Geburtsurkunde des Verstorbenen
  • Erforderliche Unterlagen

    Zusätzlich wird vom Verstorbenen benötigt:

    • bei verheiratet: Eheurkunde oder beglaubigte Abschrift des Eheregisters
    • bei geschieden: Eheurkunde und rechtskräftiges Scheidungsurteil oder Eheurkunde mit Auflösungsvermerk
    • bei verwitwet: Eheurkunde und Sterbeurkunde des Ehepartners
  • Fristen

    3. Werktag nach Todeseintritt

  • Kosten (Gebühren)

    Je Urkunde 15,00 €, jede weitere Urkunde, wenn sie gleichzeitig beantragt und in einem Arbeitsgang hergestellt wird 7,00 €

  • Rechtsgrundlage

    -

  • Freigabevermerk

    Große Kreisstadt Riesa

  • Rechtsbehelf

    -


Mitarbeiter/Ansprechpartner